ich-4 - StNG

entspannen
erleben
schätzen
Stiftung für Naturwissenschaft und Gesellschaft
StNG
Direkt zum Seiteninhalt

ich-4

more-more
Wir können nicht alles einfach lernen

So  wie viele in ihrem Beruf nicht ausgebildet und arbeitsfähig sind, wenn  sie ihre Werkzeuge nicht selbst fachgerecht einsetzen können (als Handwerk) - so gibt es auch unbedingte Voraussetzungen zu Verständnis der Naturwissenschaften. Das geht uns alle an.

Naturwissenschaft  existiert nicht ohne Planung und Durchführung von Experimenten.  Naturwissenschaft kann nie virtuell gelernt werden - sie muss, wie vieles im Leben geübt werden. Dazu gibt es Experimente.

Eigentlich ist es völlig falsch wenn Lehrer naturwissenschaftliche Experimente vor ihrer Klasse selbst präsentieren - es wäre das Gleiche, wenn z.B. Kochlehrlinge nicht selbst kochen dürften.

Es ist noch etwas verzwickter: Handwerken ist nicht Physik. Und so beginnen gewisse gesellschaftliche Probleme bereits im Kindergarten.

Wollen wir wirklich mit der letzten neuentwickelten Technologie leben ohne sie eigentlich zu verstehen ....

Es gibt auch falsche Bescheidenheit des "vorurteillosen Nachahmens sozialer Modelle"  und dadurch verpasste Gelegenheiten.

Jeder Mensch, jedes Kind  hat selbständig Modelle über seine Umgebung erarbeitet - sonst wäre niemand lebensfähig.

Physik  ist auch nicht alleinige uind schwer verständliche Theorie. Wir können  die Naturwissenschaften als Präzisierung und Berichtigung qualitativen  Denkens über materielle Systeme definieren. Dieses qualitative Denken  bildet sich in den frühesten Tagen  in jedem Kleinkind dann, wenn es seine Umwelt als Welt mit  allen seinen noch werdenden  körperlichen und geistigen Möglichkeiten durch Training des  Körpers und seines Gehirns aktiv und unermüdlich erforscht.

Am Beginn des Lebens war jeder Mensch auch Naturforscher und jeder Mensch bleibt dann in seinem  qualitativen Denken stecken, in seiner menschlichen Entwicklung stehen,  wenn er aufhört Fragen zur Natur dort draussen zu stellen und Antworten  auf diese Fragen durch eigenes Handeln, experimentell zu klären.

Gesellschaftlich haben wir seit Jahrhunderten bereits Verantwortung und Arbeit geteilt, was auch die Schulen beeinflusst. Dabei muss nicht jeder Physiker, Chemiker oder Mikrobiologe werden, sondern fähig in einer modernen von Technologie stark beeinflussten Gesellschaft umsichtig zusammenzuleben.

In unserer Landschaft gibt es nicht viele Prüfungsfragen mit einer einzigen richtigen Antwort. Sie ist auch kein theoretisches Problem, sondern gehört in den Bereich unserer täglichen Aufgaben, auch wenn uns das wegen der Arbeitsteiligkeit nicht immer klar bewusst ist.


Einen  Teil der sehr einfachen  naturwissenschaftlichen Grundlagenexperimente können wir mit  wenig Aufwand draussen in der Natur durchführen um damit durch eigene  Erfahrung Landschaft naturwissenschaftlich vermittelt  zu erleben.
Grundlagenexperimente der Physik

Durch Grundlagenexperimente erhält unser Denken die praktische Erfahrung. Medien sind keine Ersatz.

Chemie ist Physik
Mikrobiologie ist Physik

Grundlagenexperimente können einfach und ungefährlich sein. Sie können auch einfach und gefährlich sein.
Grundlagenexperimente bleiben unverständlich wenn jemand dazu die Voraussetzungen nicht selbst traniert hat

Wer falsches gelernt hat erkennt ohne Grundlage dies oft sehr spät oder gar nie, weil ihm eigene Erfahrung zur Falsifizierung fehlt.


Aus diesen Gründen ist wichtig, niemandem das sichere eigene experimentieren zu verhindern - es gehört seit langem zu unserer Welt

Virtuelle Naturwissenschaft gibt es nicht - sowenig wie virtuelle Musik oder virtuelles Kochen.
Bedienungsgesellschaft und Komplexität

Dieses Thema scheint kontrovers zu sein: Wer mit der Haltung lebt, sich immer mehr von anderen bedienen zu lassen bewirkt (unter anderem) folgendes:

Mein Leben wird einfacher
Ich muss anderen vertrauen können
Mein Leben wird teuerer
Ich kenne die Produkte und Prozesse nicht mehr
Ich mache mich abhängig
Mein Leben wird vielseitig oberflächlich
Ich kann bei Problemen nicht mehr mitreden
Ich kann bei Problemen nicht selbst handeln
Ich weiss nicht wirklich wie ich auf Kosten anderer lebe

Ist das immer zu verantworten, sich bedienen zu lassen, weil ich sonst nicht meinen Stil leben kann
Verantwortungsfähigkeit

Mit fehlender Orientierungsfähigkeit kann kein Mensch Verantwortung übernehmen.

Mit unverstandenem Einsatz der Technologie  schaffen wir uns Zukunftprobleme.

Wie schaffen wir uns Raum für wirkliche individuelle Kreativität und Kultur der auch andere auch leben lässt unter Berücksichtigung der Endlichkeit und der Entropie mit unserem Planeten Erde

Das können wir immer wieder überdenken: vom ich zum DU
Die Fähigkeit sich von der Gewohnheit mit eigener Einschränkung zu trennen

Wer immer wieder selbstkritisch sich mit seiner eigenen Begrenztheit auseinandersetzt kann sich Chancen erarbeiten offener mit sich selbst und seinen Mitmenschen umzugehen.  Zufrieden bin ich dann wenn ich das habe was ich haben will - und diese Möglichkreit ist eine Frage des Masses.
StNG
(C) 2018 Stiftung für Naturwissenschaft und Gesellschaft
Ausschluesse ( disclaimer)  
www.planetenwelt.ch hat Links zu anderen Seiten im www. Für alle diese   Links gelten:
Planetenwelt.ch möchte ausdrücklich betonen, dass Planetenwelt.ch keinerlei  Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte dieser Seiten hat. Deshalb  distanzieren sich Planetenwelt.ch hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller  gelinkten Seiten inklusive deren Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf  Planetenwelt.ch angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen  Links oder Banner führen.
www.planetenwelt.ch verwendet responsive design - dadurch passt sich die Darstellung der Aufösung Ihres Displays an. Wir empfehlen einen PC  oder ein tablet mit mindestens 800 pixel
Zurück zum Seiteninhalt