Zusammenhang-2 - StNG

entspannen
erleben
schätzen
Stiftung für Naturwissenschaft und Gesellschaft
StNG
Direkt zum Seiteninhalt

Zusammenhang-2

more-more > more-more-more > m-m-m-m
Systemdynamik und stepwise refinement

Die  Anwendung von Methoden zu Verminderung von Komplexität und zu  semantischen Klärung beschränkt sich nicht nur auf die Wissenschaft - sie ist für den gesellschaftlichen Konsens ebenso einsetzbar.

Mehrdeutigkeit  von Aussagen können nichtexistierenden Konsens vortäuschen. Das führt  dann zu Problemen, wenn es darum geht, Planung oder Umsetzung zu  konkretisieren hin zu gemeinsam gestütztem gesellschaftlichen Handeln
Systemdynamische politische Analyse

bereits dieses Bild eines Erdbeobachtungssatelliten der esa (european space agency, z.B. sentinel) zeigt bei näherem Hinschauen, dass Landschaft und Wetter sich nicht einfach politisch eingrenzen lässt - wir können diesbezügliche Zukunft als gesellschaftliche gemeinnützige  Sockeldimension bezeichnen.

Und wo ziehen wir die Stadt-Land-Grenzen, heute und in Zukunft, siehe auch Zustand live (ein messender Blick auf die Innerschweiz)
Systemdynamik des Planeten Erde

Das  Modell der LMU München ermöglicht die Auswahl systemdynamischer  Teilmodelle. Da das Modell der LMU München die Erdatmosphäre, den Boden  unter der Erdoberfläche, das Mikroklima und die Schnittstellen zu  Pflanzenpopulationen umfasst und dieses Gesamtmodell physikalisch die situationsspezifischen Energieerhaltungssätze erfüllt, sind solche Teilmodelle möglich.

Solche Teilmodelle ermöglichen didaktisch den Zugang via Verbindung mit den Brücken als Verallgemeinerung von Zeigervariabeln.

Die  StNG wird mit diesem Ansatz interessierte Bürger unterstützen, ihre  spontanen Erlebnisse draussen iin der Natur durch eigenes Training zu  erweitern und zu vertiefen.

Dieser Ansatz ermöglicht durch DAN  levels letztlich auch den Zugang zu Originalveröffentlichungen unserer  politischen Aemter und von Universitätsinstituten auf sachlich  relevanten Teilgebieten der Naturwissenschaft und der  anwendungsorientierten Wissenschaft bezüglich Landschaft und Lebensstil.

Der  Lebensstil ist dort relevant, wo durch Technologie und economy of scale  seit schon bedenklich langer Zeit Populationen in der Landschaft aber  auch das Leben der Bevölkerung leidet, vor allem weil Wirkungen nicht  spontan erlebbar sind (sozusagen unsichtbar) auf molekularer Ebene.
StNG
(C) 2018 Stiftung für Naturwissenschaft und Gesellschaft
Ausschluesse ( disclaimer)  
www.planetenwelt.ch hat Links zu anderen Seiten im www. Für alle diese   Links gelten:
Planetenwelt.ch möchte ausdrücklich betonen, dass Planetenwelt.ch keinerlei  Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte dieser Seiten hat. Deshalb  distanzieren sich Planetenwelt.ch hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller  gelinkten Seiten inklusive deren Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf  Planetenwelt.ch angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen  Links oder Banner führen.
www.planetenwelt.ch verwendet responsive design - dadurch passt sich die Darstellung der Aufösung Ihres Displays an. Wir empfehlen einen PC  oder ein tablet mit mindestens 800 pixel
Zurück zum Seiteninhalt